Download Abhandlung über die Methode richtig zu denken by Descartes Rene PDF

By Descartes Rene

Show description

Read Online or Download Abhandlung über die Methode richtig zu denken PDF

Similar ethics & morality books

Justifying Emotions: Pride and Jealousy (Routledge Studies in Ethics and Moral Theory)

The 2 relevant feelings of delight and jealousy have lengthy been held to don't have any function in ethical judgments, and feature been a resource of controversy in either ethics and ethical psychology. Kristjan Kristjansson demanding situations this usual view and argues that feelings are vital to ethical excellence and that either delight and jealousy are certainly elements of a well-rounded virtuous existence.

Imagination and Principles: An Essay on the Role of Imagination in Moral Reasoning

What does it suggest to claim that mind's eye performs a job in ethical reasoning, and what are the theoretical and useful implications? enticing with 3 traditions in ethical thought and confronting them with 3 contexts of ethical perform, this e-book bargains a extra finished framework to contemplate those questions.

The Ashgate Research Companion to Military Ethics

This significant other offers students and graduates, serving and retired army pros, contributors of the diplomatic and coverage groups fascinated about defense affairs and lawyers who care for army legislations and with foreign legislation on armed conflicts, with a entire and authoritative state of the art overview of present examine within the zone of army ethics.

Ethics after Aristotle

From the earliest instances, philosophers and others have proposal deeply approximately moral questions. however it used to be Aristotle who based ethics as a self-discipline with transparent ideas and well-defined obstacles. Ethics After Aristotle makes a speciality of the reception of Aristotelian moral notion within the Hellenistic and Roman worlds, underscoring the thinker's enduring impression at the philosophers who in his footsteps from three hundred BCE to two hundred CE.

Additional info for Abhandlung über die Methode richtig zu denken

Example text

Das Beispiel ausgezeichneter Männer, die bei gleicher Absicht mir dieses Ziel doch nicht erreicht zu haben schienen, liess mir das Unternehmen so schwer erscheinen, dass ich es vielleicht so bald nicht begonnen hätte, wenn nicht schon das Gerücht verbreitet worden wäre, dass ich das Ziel erreicht habe. Ich weiss nicht, worauf diese Meinung sich stützte; wenn ich durch meine Reden etwas dazu beigetragen, so kann es nur darin bestanden haben, dass ich offener meine Unwissenheit bekannte als Andere, die studirt haben, und dass ich die Gründe für meinen Zweifel an Dingen blicken liess, die Andere für gewiss halten; aber nie habe ich mich einer Wissenschaft gerühmt.

Mit einem Wort, die Gott war. Ich fügte dem hinzu, dass, weil ich einige Vollkommenheiten kannte, die ich nicht hatte, ich nicht das einzige daseiende Wesen sei (ich will mich hier mit Erlaubniss des Lesers der Schulausdrücke bedienen), sondern dass es nothwendig noch ein vollkommeneres gebe, von dem ich abhänge, und dem ich Alles, was ich hatte, verdankte. Denn wäre ich allein und ganz unabhängig gewesen, so dass ich Alles, was ich von dem höchsten Wesen vorstellte, von mir selbst gehabt hätte, so würde ich auch aus demselben Grunde alles jenes Mehrere haben können, von dem ich wusste, dass es mir fehlte, und ich hätte so selbst unendlich ewig, unveränderlich, allwissend, allmächtig sein und alle jene Vollkommenheiten haben können, die ich in Gott vorstellte.

Dadurch habe ich mich gegen alle Reue und Gewissensbisse geschützt, die meist das Gewissen schwacher und schwankender Gemüther beunruhigen, wenn sie eine Sache beginnen, weil sie sie erst für gut ansehen, nachher aber für schlecht halten. Meine dritte Regel war, mehr mich selbst als das Schicksal zu besiegen und eher meine Wünsche als die Weltordnung zu ändern, überhaupt mich daran zu gewöhnen, dass nichts als unsere Gedanken ganz in unserer Gewalt ist, und dass, wenn man Alles, was möglich ist, in den äusserlichen Dingen gethan hat, das an dem Erfolge Fehlende zu dem für uns Unmöglichen gehört.

Download PDF sample

Rated 4.88 of 5 – based on 4 votes